### 1519. Tirol + Maximilian x 10 | App und Website ab 11.6. ### schließen

Victor Franz Hess Hütte

Vorkonzept

1931 richtete der späteren Nobelpreisträger Victor Franz Hess auf dem Hafelekar in rund 2.300 m Seehöhe eine Messstation ein, die der Erforschung der kosmischen Strahlung diente. Die Hütte wird bis heute als universitäre Messstation genützt. Die Universität Innsbruck plant, das Gebäude zu sanieren und die damit verknüpfte Geschichte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir erstellten ein Vorkonzept, das die räumlichen und betrieblichen Rahmenbedingungen mit Blick auf bestmögliche Besucherangebote prüft und daraus abgeleitet Umsetzungsvorschläge entwickelt.

Das inhaltliche Konzept macht Wissenschaftsgeschichte anschaulich erlebbar. Es nimmt thematische Schwerpunktsetzungen vor und bedient sich unterschiedlicher Methoden der Vermittlung. In Zusammenarbeit mit Arch. Christian Höller entwickelten wir schließlich ein Gestaltungskonzept, das den thematischen und methodischen Ansatz mittels sanfter Eingriffe in die Gebäudehülle umsetzt. So kann ein attraktives und für den allgemeinen wie für den Fachbesucher anregendes Kleinod entstehen, das Wissenschaft an einem Ort ihrer Praxis erlebbar macht.

Vorkonzept

Auftraggeber

Universität Innsbruck

Team

Bearbeitung Gabriele Rath, Robert Gander
Gestaltungskonzept Christian Höller

Projektjahr

2019


Ähnliche Einträge