### Geschichte gemeinsam verhandeln | Jugendliche befragen 100 Jahre Republik Österreich | ab 12.12. im Haus der Geschichte ### schließen

Geschichte gemeinsam verhandeln

Jugendliche befragen 100 Jahre Republik Österreich

Was kann Kulturelle Bildung zur Geschichtsvermittlung beitragen? 30 Schulprojekte mit Kulturschaffenden in ganz Österreich haben 2018 im Auftrag von KulturKontakt Austria Antworten darauf gesucht. Mittels forschendem Lernen in Kombination mit künstlerischen Verfahren machten sich Jugendlichen in der Migrationsgesellschaft auf die Suche nach einem individuellen Zugang zu zeitgeschichtlichen Ereignissen. In diesem Rahmen konnten wir die drei Tiroler Projekte initiieren und koordinieren.

Mit Kultur- und Schulpartnern in Innsbruck, Telfs und Schwaz fanden spannende Auseinandersetzungen zu Themen der vergangenen 100 Jahre statt. Neben Präsentationen in und vor der Villa Schindler (Telfs), in der NMS Müllerstraße und im Stadtarchiv/Stadtmuseum (Innsbruck) sowie im Museum der Völker (Schwaz) wurden die Projekte auch im Haus der Geschichte Österreich in Wien präsentiert und ausgestellt.
Fotos diese Seite: Stefan Dietrich, Flo Lamp, Christian Martinelli

Initiierung und Koordination von Vermittlungsprojekten

Team

Koordination Robert Gander
Projektleitungen vor Ort Joachim Bürgschwentner, Renate Ursprunger (Innsbruck), Claudia Mark (Telfs), Lisa Noggler (Schwaz)
Künstlerische Begleitung: Flo Lamp, Christian Martinelli

Fakten

Auftraggeber KulturKontakt Austria
Projektpartner Referat Wirtschaft und Kultur Telfs, Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Museum der Völker Schwaz
Projektjahr 2017-18

Ähnliche Einträge