Burg Heinfels

Museologisches Konzept

Die Burg Heinfels ist das weitum sichtbare Wahrzeichen des Hochpustertals. Diese historische Anlage zu erhalten und der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen ist das erklärte Ziel des Museumsvereins. Unser Büro wurde beauftragt, ein museologisches Konzept zu entwickeln, das im Zusammenspiel mit der Anlage und den zusätzlichen Nutzungsformen (Gastronomie, Events) die Basis für ein Gesamterlebnis für Gäste und Bewohner der Region bildet.
Die Dimension des Burgareals ermöglicht es, die BesucherInnen auf unterschiedlichen sinnlichen Ebenen mit einem breiten und diversen Angebot anzusprechen.

Das Konzept sieht dafür drei zentrale Elemente vor: (1) Das „Erlebnis Burg“, das über mehrere Stationen eines mediengestützten, geführten Rundgangs durch die Innen- und Außenbereiche des Areals führt. Der Rundgang setzt die über 700-jährige Geschichte des Aufbaus, Verfalls und der aufwändigen Instandsetzung ins Zentrum der Erzählung. (2) Das „Abenteuer Burg“, das einen Kindererlebnisbereich und einen Aktivbereich für Jugendliche vorsieht, deren Konzeption die spezielle Bautypologie aufgreift. (3) Die „aktive Burg“ schließlich sieht die Vorburg für wechselnde kulturelle Aktivitäten in verschiedenen Formaten vor.

Fotos diese Seite: Peter Leiter, Günter Richard Wett

Konzeptentwicklung

Auftraggeber

Museumsverein Burg Heinfels

Team

Konzept: Robert Gander, Gabriele Rath
Historische Recherche: Joachim Bürgschwentner

Projektjahr

2016-17

Ähnliche Einträge