### 1519. Tirol + Maximilian x 10 | App und Website ab 11.6. ### schließen

Tirol + Maximilian x 10 | Eine Website und eine App machen Geschichte hörbar und sichtbar.

Am Anfang stand die Idee, im Rahmen des Maximilianjahres 2019 eine „digitale Ausstellungsstraße“ in Tirol zu realisieren. Geworden ist daraus ein umfassendes digitales Kulturvermittlungsprojekt, das in 10 Tiroler Orten entlang ausgewählter Routen die Zeit Maximilians lebendig werden lässt. Die direkte Anknüpfung der historischen Inhalte an die baulich noch vorhandenen Strukturen aus der Zeit um 1519 ist dabei zentral.

Hauptinformationsebene sind Audioerzählungen in einer Gesamtlänge von etwa sechs Stunden. Sie berichten vom herrschaftlichen Glanz aber auch vom alltäglichen Leben der Einwohner in einer Zeit des Umbruchs. Spezielle Stationen sind Ausgangspunkt für zeitgenössische Interpretationen: Streetart, Tanzperformances, Animationen und eigene Musikkompositionen. Mehr auf: 1519.tirol

App & Website

Leistungen

Idee und Gesamtleitung

Team

Gesamtleitung Robert Gander, Gabriele Rath
Programmierung und Design Florian Gapp, Matthias Triendl; florianmatthias
Projektträger und Marketing Caroline Esterhammer, Manuel Lampe; Agentur fundus GmbH

Wissenschaftliche Grundlagen Heidegger, Hilber und Siegl. Die HISTORIKERinnen
Bildrecherche/-anfragen Christine Weirather

Audio
Buch und Regie: Markus Barnay
ErzählerInnen: Michaela Bilgeri, Johann Nikolussi
Spielszenen: Christoph W. Bauer (Buch), Johannes Gabl (Sprecher), Anja Pölzl (Sprecherin)
Italienische SprecherInnen: Mario Casale, Roberta Pasciolla

Künstlerische Beiträge
Tanz: Eva Müller (Leitung), Fausto Henrique Tenorio De Souza, Javier Salcedo Hernández, Paulo dos Santos
Graffiti: Crazy Mr. Sketch
Geschichtenerzähler: Christoph W. Bauer
Visuals: florianmatthias, Amber Catford, Theresa Hattinger, Rachel Katstaller, Matheus Lopez, Meroo Seth, Plural, Studioastic, João Luiz Wittkowski

Musik:
Kuratierung: Franz Gratl, Tiroler Landesmuseen
Komposition: Michael F. P. Huber
MusikerInnen: Anne Marie Dragosits (Clavicymbalum), Julia Fritz (Blockflöten), Eva Fürtinger (Gambe), Caroline Mayrhofer (Blockflöten), Wolfgang Praxmarer (Laute), Bernhard Rainer (Tenor-/Bassposaune), Norbert Salvenmoser (Alt-/Tenorposaune), Tobias Steinberger (Percussion), Ilse Strauß (Blockflöten), Reinhild Waldeck (Harfe, Blockflöte)
Koordination: Johannes Giesinger; Marini Consort Innsbruck
Musik (Moriskentanz): Max Engel (Epinette de Vosges, Einhandflöte, Trommel, Tanzschellen)

Fakten

Auftraggeber Tiroler Landesregierung, Stadt Innsbruck (im Rahmen des Maximilianjahres 2019)
Projektjahr 2018-19
GoLive 11.06.2019


Ähnliche Einträge